AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen an und stimmen diesen zu. Wenn Sie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht zustimmen, dürfen Sie nicht auf die Website zugreifen oder diese nutzen. Wir können die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Vorankündigung ändern. Solche Änderungen treten in Kraft, sobald sie auf dieser Website veröffentlicht werden, und die Fortsetzung Ihrer Nutzung der Website nach der Veröffentlichung jener Änderungen wird als Ihr Einverständnis mit den entsprechenden Änderungen betrachtet. In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben großgeschriebene Begriffe, die aus anderen als lediglich grammatikalischen Gründen großgeschrieben sind, in ihren Singularformen und in ihren Pluralformen die Bedeutung, die ihnen an der Stelle zugeschrieben wird, an der die großgeschriebenen Begriffe in Anführungszeichen gesetzt sind.


1. Geltungsbereich


1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) von Schwarz Watches-eine Marke der ViiDeMa UG (haftungsbeschränkt)(nachfolgendauch„Verkäufer“), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgendauch„Käufer“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Käuferswidersprochen, es sei denn, es ist etwas Anderesschriftlich vereinbart. Steht der Verkäufer mit dem Käuferin längerer Geschäftsbeziehung, so gelten diese AGB auch dann, wenn auf ihre Geltung nicht besonders hingewiesen wird. Die AGB gelten auch für Folgeaufträge, und zwar auch dann, wenn sie nicht gesondert mündlich oder schriftlich vereinbart werden.


1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.


1.3 Mitarbeitern unseres Unternehmens ist es untersagt, von diesen Bedingungen abweichende Zusagen zu machen. Mündliche Vereinbarungen entfalten nur dann Wirksamkeit, wenn sie schriftlich vom Verkäufer bestätigt werden.


2. Vertragsabschluss


2.1 Die Bestellung des Käufersstellt ein Angebot dar. Ein Vertrag kommt erst nach Annahme durch den Verkäufer zustande. Der Kunde wird von der Annahme des Verkäufers durch E-Mail verständigt.


2.2 Wenn die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist, wird der Kunde über die von ihm bekannt gegebene E-Mail-Adresse vom Eingang seiner Bestellung verständigt. Diese Verständigung des Verkäufers stellt noch keine Annahme des Angebots des Kunden dar.


2.3 Der Käuferist an seine Bestellung 10 Werktage ab Zugang derBestellung beim Verkäufer gebunden. Das gesetzliche Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht) bleibt davon unberührt. Der Tag des Zugangs der Bestellung ist dem Kunden aus der Empfangsbestätigung ersichtlich.


2.4 Die Vertragssprache ist, sofern nicht anders vereinbart, Deutsch.


2.5 Das (unverbindliche) Angebot des Verkäufers richtet sich ausschließlich an Kunden mit Sitz, Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland und den Staaten der Europäischen Union (EU).


3. Widerrufsrecht


Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Vorgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können


3.1 Sie haben das Recht, binnen 14 Kalendertagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Kalendertage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Schwarz Watches-eine Marke der ViiDeMa UG (haftungsbeschränkt), Gabriele-Münter Straße 19, 73760 Ostfildern/DEUTSCHLAND, E-Mail: info@schwarz-watches.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


3.2 Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 7 Werktagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von7 Werktagen absenden.


Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.


Schwarz Watches akzeptiert keine Rücksendungen, falls das Produkt getragen wurde oder Gebrauchsspuren aufweist, sein Originalzustand beeinträchtigt wurde oder falls die Frist der Rücksendung von 7 Werktagenüberschritten wurde. Personalisierte Artikel gelten als endgültiger Verkauf und können nicht zurückerstattet oder umgetauscht werden. Uhrenarmbänder, die auf Wunsch des Kunden angepasst wurden, dürfen nur von Schwarz Watches oder einem autorisierten Schwarz Watches Händler verändert worden sein und müssen mit allen ursprünglich gelieferten Gliedern zurückgeschickt werden.


3.3 Widerruf an: Schwarz Watches, eine Marke der ViiDeMa UG (haftungsbeschränkt) Gabriele-Münter Straße 1973760 Ostfildern Deutschland E-Mail: info@schwarz-watches.de


4. Preise, Zahlungsbedingungen und Verzugszinsen


4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts Anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer-und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.


4.2 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.


4.3 Dem Käuferstehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers sowie im Bereich Liefer-und Zahlungsbedingungen angegeben werden.


4.4 Ist Sofortüberweisung (Vorauskasse) beim Kauf über den Online-Shop vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig. 


4.5 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal" erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.àr.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full. 


4.6 Bei einer Zahlung mit Kreditkarte erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe, Ltd. („Stripe”) unter Geltung der Stripe-Nutzungsbedingungen.


4.7 Bei einer Zahlung mit SEPA: Direct Debiterfolgt dieZahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister gelten die Nutzungsbedingungen und Regelungen der Deutschen Bundesbank.


4.8 Bei Zahlungsverzug des Käufers ist der Verkäufer berechtigt, nach seiner Wahl den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens oder Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren. Dies sind bei Verbrauchern: 5 % p.a, bei Unternehmern: 9% p.a. über dem Basiszinssatz.


4.9 Der Verkäufer ist berechtigt, im Fall des Zahlungsverzuges des Kunden ab dem Tag der Übergabe der Ware auch Zinseszinsen zu verlangen.


5. Versandinformation und Lieferbedingungen


5.1 Die Verpflichtung zur Leistungsausführung des Verkäufer liegt erst dann verpflichtend vor, sobald der Käuferall seinen Verpflichtungen, die zur Ausführung erforderlich sind, nachgekommen ist.


5.2 Wenn nichts anderes vereinbart, liefert der Verkäufer innerhalb von 5 -15 Werktagen nach Bestätigung des geschlossenen Vertrages. Eine auf Wunsch des Käufers individuelle Anpassung des Produktes kann die volle Ausnutzung der 15 Tage nach sich ziehen.  Bei Bestellungen von mehreren Produkten versenden wir alle Produkte gemeinsam, das heißt die Lieferzeit für sofort verfügbare Produkte kann sich verzögern, da sie sich nach der Verfügbarkeit der anderen bestellten Produkte richtet. Da in Handarbeit und in Kleinserie produziert wird, kann sich die Zustellung entsprechend verlängern.


5.3 Der Verkäufer ist berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen um bis zu einer Woche zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist ist der Kunde berechtigt, nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten.


5.4 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist.


5.5 Die Kosten des Versands vom Verkäufer an den Käufer übernimmt der Verkäufer, sofern der Käufer Verbraucher ist. Bei Ausnahme von dieser Vorgabe wird explizite darauf hingewiesen. 


5.6 Die Möglichkeit der Selbstabholung wirdaus logistischen bzw. haftungsrechtlichen Gründen ausgeschlossen.


6. Annahmeverpflichtung


6.1. Der Käufer ist zu Annahme der von Ihm bestellten und bezahlten Ware verpflichtet.


6.2 Hat der Käuferdie Ware nicht wie vereinbart übernommen und sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Käufer nicht möglich war, trägt der Käuferdie Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt auch, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat, oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war.


7. Gewährleistung


Bei Vorliegen von Mängeln gelten die Vorschriften der gesetzlichen Gewährleistung. Hiervon abweichend gilt: 


7.1 Für Unternehmer


1. begründet ein unwesentlicher Mangel grundsätzlich keine Gewährleistungsansprüche; 

2. hat der Verkäufer die Wahl der Art der Behebung; 

3. beginnt die Verjährung nicht erneut, wenn im Rahmen der Gewährleistung eine Ersatzlieferung erfolgt.


7.2 Handelt der Käuferals Unternehmer erlischt jeglicher Anspruch auf Gewährleistung.


7.3 Handelt der Käuferals Verbraucher, so wird er gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Lieferant hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Käufer (Verbraucher) dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine Gewährleistungsansprüche. 


7.4 Reklamationen aufgrund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche oder sonstiger Beschwerden können unter den imImpressum genannten Kontaktdaten, oder über das Kontakformular geltend gemacht werden.


7.5 Die Rücksende-und Versandkosten beim Austausch mangelhafter Ware im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung trägt der Verkäufer, sofern der Käufer Verbraucher ist.


8. Gewährleistungsausschluss


Die Website, einschließlich aller Dienstleistungen, Inhalte, Funktionen und Materialien, wird „wie besehen“ bzw. „wie verfügbar“ bereitgestellt, ohne Gewährleistung jeglicher Art, sei es in ausdrücklicher oder stillschweigender Form, einschließlich insbesondere der Gewährleistung für Informationen, Daten, Datenverarbeitungsdienste, Betriebszeiten oder ununterbrochenen Zugang, Gewährleistungen hinsichtlich der Verfügbarkeit, Genauigkeit, Nützlichkeit oder des Gehalts von Informationen und jeglicher Gewährleistungen im Hinblick auf Rechtstitel, die fehlende Verletzung von Rechten, die Marktgängigkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck, und wir lehnen sämtliche derartigen Gewährleistungen, seien sie ausdrücklicher oder stillschweigender Art, hiermit ab. Wir übernehmen keine Gewährleistung dafür, dass die Website oder die darin enthaltenen Dienstleistungen, Inhalte, Funktionen oder Materialien rechtzeitig, sicher, ununterbrochen oder fehlerfrei sein werden oder dass Mängel behoben werden. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass die Website den Bedürfnissen des Nutzers entspricht. Mündliche oder schriftliche Ratschläge, Ergebnisse oder Informationen, die Sie von uns oder über die Website erhalten haben, begründen keine Gewährleistung, sofern diese nicht ausdrücklich in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen übernommen wurde. Schwarz Watches übernimmt ebenfalls keine Verantwortung und ist nicht haftbar für Schäden an Ihrer Computerausstattung oder Ihren sonstigen Geräten oder für deren Infektion durch Viren aufgrund Ihres Zugangs, der Nutzung oder des Durchsehens der Website oder des Downloads von Materialien, Daten, Texten, Bildern, Videos oder Audiodateien von der Website durch Sie. Auch wenn Sie mit der Website unzufrieden sind, beabsichtigen wir nicht, weitere Änderungen vorzunehmen.


9. Schadenersatz


Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden oder bei Verbrauchergeschäften -für Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen. Das Vorliegen von leichter oder grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Die in diesen AGB enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.


10. Freistellung bei Verletzung von Drittrechten


Schuldet der Verkäufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Verarbeitung der Ware nach bestimmten Vorgaben des Kunden, hat der Kunde sicherzustellen, dass die dem Verkäufer von ihm zum Zwecke der Verarbeitung überlassenen Inhalte nicht die Rechte Dritter (z.B. Urheberrechte oder Markenrechte) verletzen. Der Kunde stellt den Verkäufer von Ansprüchen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit einer Verletzung ihrer Rechte durch die vertragsgemäße Nutzung der Inhalte des Kunden durch den Verkäufer diesem gegenüber geltend machen können. Der Kunde übernimmt hierbei auch die angemessenen Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschließlich aller Gerichts-und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Kunden nicht zu vertreten ist. Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.


11. Eigentumsvorbehalt


11.1 Der Verkäufer behält sich das Recht auf Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Der Käufer trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Untergangs, des Verlustes oder der Verschlechterung.


11.2 Im Falle des Zahlungsverzugs des Käufers ist der Verkäufer berechtigt seine Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt geltend zu machen. Es wird vereinbart, dass in der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts kein Rücktritt vom Vertrag liegt, außer der Verkäufer erklärt den Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich. Ein etwaiger Rücktritt des Verkäufers erfolgt unbeschadet des Anspruchs auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung. Darüber hinaus schuldet der Käufer dem Verkäufer ein angemessenes Entgelt für die Benutzung des Kaufgegenstandes. Empfangene Zahlungen hat der Verkäufer dem Käufer binnen 14 Tage nach Rückgabe des Kaufgegenstandes zu erstatten, sofern keine Ansprüche nach dem vorherigen Absatz bestehen, oder diese zuvor käuferseitig bezahlt wurden.


11.3 Der Käufer verpflichtet sich, den Verkäufer per E-Mail von jeder Klage-oder Exekutionsführung auf den Kaufgegenstand innerhalb von 7 Werktagen nach Zustellung des ein Verfahren einleitenden Schriftsatzes zu verständigen.


11.4 Veräußert der Käufer die gelieferte Ware an einen Dritten, bevor er den Kaufpreis vollständig an den Verkäufer gezahlt hat, so tritt der Käufer hiermit den ihm aus der Weiterveräußerung gegen diesen Dritten zustehenden Kaufpreis an den Verkäufer zur Besicherung der (Rest)Kaufpreisforderung ab.


11.5 Der Käufer verpflichtet sich, spätestens gleichzeitig mit der Weiterveräußerung einen Buchvermerk über die erfolgte Abtretung des Weiterveräußerungserlöses in seinen Handelsbüchern vorzunehmen.


11.6 Eine Weiterveräußerung vor Zahlung des Kaufpreises für den Kaufgegenstand ist dem Käufer untersagt. Eine gesonderte, individuelle und einmalige Regelung zwischen Verkäufer/Käufer kann das vorzeitige Veräußerungsverbot aufheben.


11.7 Veräußert der Käufer die gelieferte Ware gegen Barzahlung an einen Dritten, bevor er den Kaufpreis vollständig an den Verkäufer gezahlt hat, so nimmt er den zur Zahlung der (Rest)Kaufpreisforderung nötigen Betrag aus dem Weiterveräußerungserlös treuhändig für den Verkäufer entgegen. Er ist verpflichtet diesen Betrag gesondert von seinem übrigen Vermögen und als Treuhandgeld des Verkäufers zu kennzeichnen und zu verwahren. Der Treuhandbetrag ist unverzüglich und unter Verzicht auf jede Eiwendung und Einrede auf das Bankkonto des Verkäufers (Fidor Bank, IBAN: DE48 7002 2200 0020 3507 55) einzuzahlen. Der Einredeverzicht umfasst nicht dem Käufer gegen den Verkäufer auf Grund eines rechtskräftigen Urteils zustehende oder schriftlich durch den Verkäufer anerkannte Forderungen des Käufers.


12. Rücktrittsrecht des Verkäufers/ Unberechtigter Rücktritt des Kunden


12.1 Bei Annahmeverzug (Punkt 7) oder anderen wichtigen Gründen, wie bei Zahlungsverzug des Kunden, ist der Verkäufer zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist. Für den Fall des Rücktritts hat der Verkäufer bei Verschulden des Kunden die Wahl, einen pauschalierten Schadenersatz von 15 % des Bruttorechnungsbetrages oder den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu begehren. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist der Verkäufer von allen weiteren Leistungs-und Lieferverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist von Vertrag zurückzutreten.


12.2 Tritt der Kunde -ohne dazu berechtigt zu sein -vom Vertrag zurück oder verlangter seine Aufhebung, so hat der Verkäufer die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zuzustimmen; im letzteren Fall ist der Kunde verpflichtet, nach Wahl des Verkäufers einen pauschalierten Schadenersatz von 30% des Bruttorechnungsbetrages oder den tatsächlich entstanden Schaden zu bezahlen.


13. Zurückbehaltungsrecht


Handelt es sich um kein Verbrauchergeschäft, so ist der Kunde bei gerechtfertigter Reklamation -außer in den Fällen der Rückabwicklung -nicht zur Zurückbehaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teils des Bruttorechnungsbetrages berechtigt.


14. Einlösung von Aktionsgutscheinen


14.1 Gutscheine, die vom Verkäufer im Rahmen von Werbeaktionen mit einer bestimmten Gültigkeitsdauer unentgeltlich ausgegeben werden und die vom Kunden nicht käuflich erworben werden können (nachfolgend „Aktionsgutscheine“), können nur im Online-Shop des Verkäufers und nur im angegebenen Zeitraum eingelöst werden.


14.2 Einzelne Produkte können von der Gutscheinaktion ausgeschlossen sein, sofern sich eine entsprechende Einschränkung aus dem Inhalt des Aktionsgutscheins ergibt.


14.3 Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.


14.4 Pro Bestellung kann immer nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden.


14.5 Der Warenwert muss mindestens dem Betrag des Aktionsgutscheins entsprechen. Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufer nicht erstattet.


14.6 Reicht der Wert des Aktionsgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.


14.7 Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.


14.8 Der Aktionsgutschein wird nicht erstattet, wenn der Kunde die mit dem Aktionsgutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgibt.


14.9 Der Aktionsgutschein ist übertragbar. Der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Aktionsgutschein im Online-Shop des Verkäufers einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.


15. Erfüllungsort/ Anwendbares Recht


15.1 Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers.


15.2 Auf diesen Vertrag ist materielles deutsches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts (z.B. EVÜ, ROM-I VO) und des UN-Kaufrechtes anwendbar. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.


16. Salvatorische Klausel


Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.


17. Zahlungsoption Klarna


In Zusammenarbeit mit Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden, bieten wir die folgenden Zahlungsoptionen an. Die Zahlung erfolgt jeweils an Klarna:


Rechnung: Die Zahlungsfrist beträgt [14] Tage ab Versand der Ware/ des Tickets/ oder, bei sonstigen Dienstleistungen, der Zurverfügungstellung der Dienstleistung. Die vollständigen Rechnungsbedingungen für die Länder in denen diese Zahlart verfügbar ist finden Sie hier: Deutschland, Finnland, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden.


Sofortüberweisung: Verfügbar in Deutschland, Österreich, Belgien, Italien, Spanien, Polen und den Niederlanden. Die Belastung Ihres Kontos erfolgt unmittelbar nach Abgabe der Bestellung.


Die Nutzung der Zahlungsarten Rechnung, Ratenkauf und Lastschrift setzt eine positive Bonitätsprüfung voraus. Insofern leiten wir Ihre Daten im Rahmen der Kaufanbahnung und Abwicklung des Kaufvertrages an Klarna zum Zwecke der Adress-und Bonitätsprüfung weiter. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen nur diejenigen Zahlartenanbieten können, die aufgrund der Ergebnisse der Bonitätsprüfung zulässig sind. Weitere Informationen und Klarnas Nutzungsbedingungen finden Siehier. Allgemeine Informationen zu Klarna erhalten Siehier. Ihre Personenangaben werden von Klarna in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben inKlarnas Datenschutzbestimmungenbehandelt.

 

Kontakt aufnehmen

Stellen Sie uns Ihre Fragen